Schulprojekt mit Bericht in der Rheinischen Post

Noch sind die Schulen in den Sommerferien, aber im ITZ laufen schon die Vorbereitungen für das nächste Arduino Schulprojekt heiß. Nachdem vor den Ferien bereits zwei Workshops im ITZ gelaufen sind, einmal mit Schülerinnen und Schülern aus der Gesamtschule Espenstraße und in der letzten Woche vor den Ferien noch mit Jugendlichen aus dem Franz-Meyers-Gymnasium, werden Anfang September Schülerinnen und Schüler aus der Marienschule „Elektronik zum Anfassen“ erleben.

Das ITZ Schulprojekt „Programmieren mit dem Arduino Uno“ ist ein besonderes Projekt, das das ITZ für seine Kooperationsschulen, natürlich auch für andere interessierte Schulen, zur Berufsfelderkundung entwickelt hat (in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk „Zukunft durch Innovation“ zdi). Die Schüler*innen entwickeln, programmieren und bauen an diesem Tag unter Anleitung aktiv ein kleines Modell, wie zum Beispiel eine Alarmanlage oder eine Temperaturüberwachung, das sie im Anschluss auch mit nach Hause nehmen dürfen. Dabei wird auf einfache und spielerische Art und Weise digitale Bildung vermittelt und die Teilnehmer erhalten einen handfesten Einblick in die IT-Welt und die Ausbildungs- bzw. Studienmöglichkeiten, die diese Branche bietet.

Das finden nicht nur wir spannend und die Schülerinnen und Schüler aus den interessierten Schulen, sondern auch die Presse. Daher besuchte uns kurz vor den Ferien eine Redakteurin der Rheinischen Post und berichtete anschließend.

Zeitungsartikel aus der Rheinischen Post vom 18. Juli 2019 über das ITZ Schulprojekt "Elektronik zum Anfassen"
Rheinische Post vom 18. Juli 2019