ITZ unterzeichnet Schulpartnerschaftsvereinbarung mit Gesamtschule Espenstraße

Den richtigen Berufsnachwuchs zu finden ist gerade für kleinere Unternehmen eine immer größere Herausforderung. Darum steht das ITZ im ständigen Austausch mit hilfreichen Stellen der Arbeitsagentur und der IHK, wie zum Beispiel dem Schulkontaktmanagement der IHK Ausbildungs-GmbH. Nachdem die ITZ Rhein/Maas GmbH und die Städtische Gesamtschule Espenstraße bereits seit vielen Jahren intensiv im Bereich der Berufsorientierung zusammenarbeiten, bekam diese Partnerschaft jetzt einen „offiziellen“ Rahmen. ITZ Geschäftsführerin Heike Grünert und Peter Blomert, Schulleiter der Gesamtschule Espenstraße, sowie Ute van den Berk, Gabi Knauf und Markus Konietzko vom StuBO-Team, unterzeichneten eine Schulpartnerschaftsvereinbarung für das kommende Schuljahr. In Zusammenarbeit mit Gabriele Götze vom Schulkontaktmanagement der IHK Mönchengladbach haben die Gesamtschule und das IT-Systemhaus Punkte definiert, bei denen sowohl Schule als auch Unternehmen voneinander profitieren können.

„Diese Zusammenarbeit ist für alle Seiten hilfreich: Die Schüler kommen in direkten Kontakt mit der Praxis und wir lernen potenzielle Auszubildende für unser Unternehmen kennen; so konnten wir durch diese Kooperation schon zwei Azubis von der Gesamtschule Espenstraße für uns gewinnen“, erläutert Heike Grünert, Geschäftsführerin und Personalleiterin bei der ITZ Rhein/Maas GmbH. So stellt die ITZ Rhein/Maas GmbH einerseits Praktikumsplätze im Rahmen der Berufsorientierung der 9. Klasse sowohl im kaufmännischen als auch im technischen Bereich zur Verfügung. Darüber hinaus bietet das Unternehmen auch Berufsfelderkundungen (KAoA) für die 8. Klasse an.

Außerdem führt das ITZ Bewerbungstrainings durch und gibt dabei für die Bewerbung wichtige Tipps. An Berufsorientierungsveranstaltungen der Schule nimmt die ITZ Rhein/Maas GmbH mit ihren Ausbildungsbotschaftern teil und wird vor Ort über die verschiedenen IT-Ausbildungsangebote Auskunft geben.