ITZ Azubis als IHK-Ausbildungsbotschafter engagiert

Das ITZ hat seit kurzem drei IHK-Ausbildungsbotschafter. Bereits im August haben wir Jacqueline Houben und Yannick Ackers als neue Azubis im ITZ begrüßt. Inzwischen haben sie sich schon ein bisschen eingelebt und zusammen mit Jonas Hübner (Foto), seit 1. September 2017 dual Studierender am ITZ, starten sie jetzt ihr erstes eigenes Projekt: Die drei werden IHK-Ausbildungsbotschafter.

Ausbildungsbotschafter sind Auszubildende verschiedener Ausbildungsberufe, die mitten in der Ausbildung stehen. Sie berichten authentisch aus der Praxis, was an ihrem Beruf Spaß macht, mit welchen Herausforderungen sie umgehen müssen und wie ihr täglicher Arbeitstag aussieht.

Die Initiative Ausbildungsbotschafter wurde von den Industrie- und Handelskammern sowie den Handwerkskammern in Nordrhein-Westfalen ins Leben gerufen. In allgemeinbildenden Schulen berichten die Auszubildenden über ihre persönlichen Erfahrungen in ihrem Beruf und ihrer Ausbildung und zeigen die Chancen und Möglichkeiten einer dualen Berufsausbildung auf. Schülerinnen und Schüler bekommen dadurch glaubwürdige Einblicke in die Berufswelt und erhalten so neue Perspektiven nach dem Schulabschluss. Damit sind potenzielle Bewerber besser informiert über die Anforderungen, die das Unternehmen an sie stellt. Auch die Schüler profitieren: Sie erhalten realistische Einblicke in den Ausbildungsalltag, in Bewerbungsverfahren und Ausbildungsprüfungen.

„Ich wünsche mir, dass unsere ITZ-Ausbildungsbotschafter junge Menschen mit ihrer Begeisterung für die spannenden Ausbildungsberufe in der IT überzeugen und anstecken können“, sagt Heike Grünert, Personalleiterin der ITZ Rhein/Maas GmbH. „Den neuen ITZ-Ausbildungsbotschaftern wünsche ich viel Spaß bei ihren Aufgaben und toll, dass ihr euch in diesem Bereich engagiert.“