Guten Morgen beim ITZ Business-Frühstück

Bereits vor drei Wochen hatte das ITZ zum Business-Frühstück mit dem Thema „ISDN-Abschaltung und All-IP-Telefonie“ eingeladen. Aufgrund des großen Interesses fand am 30. März 2017 erneut ein „All-IP“-Frühstück statt. Wieder saßen interessierte IT-Leiter und Geschäftsführer zusammen, um bei Kaffee und kleinen Leckereien über die individuellen Fragen und Problemstellungen in den Unternehmen rund um das Thema ISDN-Abschaltung und Umstellung auf All-IP-Telefonie zu diskutieren.

Nach dem fundierten und informativen Vortrag von Christian Böhlke, Account Manager Starface, zu den Besonderheiten der Starface Anlagen und den Möglichkeiten, diese reibungslos in bereits bestehende Unternehmensabläufe zu integrieren, stand er im Anschluss den Gästen für Fragen zur Verfügung. Außerdem stellte das ITZ ein Kundenprojekt vor (Neukonzipierung der IT-Infrastruktur und Implementierung einer Starface-TK-Anlage auf dem Betriebsgelände der Wilhelm Schulz GmbH), bei dem anschaulich zu sehen war, wie ein solches Projekt realisiert werden kann, welche Schwierigkeiten auftauchen und wie sie gelöst werden können. Auch bei diesem Business-Frühstück kam es wieder zu regen Diskussionen über die manchmal sehr unterschiedlichen Fragestellungen in den Unternehmen.

Neben dem brandaktuellen Thema der Umstellung auf All-IP-Telefonie gibt es weitere Themen, denen sich das ITZ bei seinen Business-Frühstücken widmet, wie zum Beispiel den seit 1.1.2017 geltenden neuen GoBDs (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff). Aufbewahrungspflichtige, elektronisch versendete Dokumente müssen auch elektronisch archiviert werden. Wer also nicht ausschließlich mit Papierdokumenten arbeitet, braucht ein elektronisches Archiv, das die Anforderungen der GoBDs erfüllt. Dazu bedarf es neuer Archivierungslösungen, die mit ihren Möglichkeiten im Mittelpunkt des nächsten ITZ Business-Frühstückes im Mai sein werden.